Angebote zu "Heinrich" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Auxilia: Seneca und wir: 31 - Krefeld, Heinrich
7,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Bartusch, H: Zusammenfassung des Buches 'Res Ro...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 16.03.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Zusammenfassung des Buches 'Res Romanae' von Heinrich Krefeld, Auflage: 1. Auflage von 2016 // 1. Auflage, Autor: Bartusch, Henriette, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 52, Gewicht: 89 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Hellenika. Neue Ausgabe
34,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2002, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Hellenika. Neue Ausgabe, Titelzusatz: Einführung in die Kultur der Hellenen, Redaktion: Krefeld, Heinrich, Verlag: Cornelsen Verlag GmbH // Cornelsen Verlag, Sprache: Deutsch // Griechisch (bis 1453), Schlagworte: Griechenland // Antike // Themenheft // Sprache // Griechisch // Altgriechisch // Geschichte // für die Sekundarstufe II // für die Erwachsenenbildung // für die Hochschulausbildung // Altes Griechenland, Rubrik: Schulbücher, Seiten: 320, Abbildungen: Zahlr. meist farb. Abb., Tab. und Ktn.-Skizz., Gewicht: 661 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Zusammenfassung des Buches Res Romanae von Hein...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammenfassung des Buches Res Romanae von Heinrich Krefeld ab 8.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Fremdsprachen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Zusammenfassung des Buches Res Romanae von Hein...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammenfassung des Buches Res Romanae von Heinrich Krefeld ab 12.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Krefeld. Band. Bandoneon.
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Krefelder Cellist und Instrumentenhändler Heinrich Band um 1845 damit begann, aus dem damals beliebten Accordion ein eigenes Instrumentenmodell zu entwickeln, wusste er nicht, dass sein Bandonion in der argentinischen Tangomusik eines Tages zu Weltruhm gelangen würde. Sein ursprüngliches Anliegen war es eigentlich, dem wachsenden Mittelstand der Seidenstadt Krefeld auf einem kleinen und doch edel anmutenden Instrument das Musizieren ohne Notenkenntnisse und dadurch ein Stück kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Als "Klavier des kleinen Mannes" prägte das Bandoneon später die rheinländische Vereinskultur bis ins 20. Jahrhundert hinein. Wie es das Instrument um 1900 in die Hafenstadt Buenos Aires schaffte, bleibt allerdings Teil seines Mythos.Das Buch erzählt die Geschichte des Bandoneons an den Quellen zur Krefelder Musikerfamilie Band entlang, verfolgt die Reise des Instruments vom Niederrhein hinaus in die Welt und befragt die Bandoneonisten von heute zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Bandoneons. Mit Klangbeispielen und zahlreichen Abbildungen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Krefeld. Band. Bandoneon.
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Krefelder Cellist und Instrumentenhändler Heinrich Band um 1845 damit begann, aus dem damals beliebten Accordion ein eigenes Instrumentenmodell zu entwickeln, wusste er nicht, dass sein Bandonion in der argentinischen Tangomusik eines Tages zu Weltruhm gelangen würde. Sein ursprüngliches Anliegen war es eigentlich, dem wachsenden Mittelstand der Seidenstadt Krefeld auf einem kleinen und doch edel anmutenden Instrument das Musizieren ohne Notenkenntnisse und dadurch ein Stück kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Als "Klavier des kleinen Mannes" prägte das Bandoneon später die rheinländische Vereinskultur bis ins 20. Jahrhundert hinein. Wie es das Instrument um 1900 in die Hafenstadt Buenos Aires schaffte, bleibt allerdings Teil seines Mythos.Das Buch erzählt die Geschichte des Bandoneons an den Quellen zur Krefelder Musikerfamilie Band entlang, verfolgt die Reise des Instruments vom Niederrhein hinaus in die Welt und befragt die Bandoneonisten von heute zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Bandoneons. Mit Klangbeispielen und zahlreichen Abbildungen.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Stadtbahn Düsseldorf
14,86 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Rheinbahn, Stadtbahn Rhein-Ruhr, Wehrhahn-Linie, Duisburger Verkehrsgesellschaft, Liste der Düsseldorfer Stadtbahnlinien, Stadtbahnwagen B, Stammstrecke 1, Haltepunkt Düsseldorf-Bilk, Bahnhof Düsseldorf Wehrhahn, K-Bahn, NF8U, Stadtbahnstrecke Düsseldorf Neuss, Innenstadttunnel, Stammstrecke 6, Stammstrecke 4, U-Bahnhof Angerbogen, Stammstrecke 2, Betriebshof Heerdt. Auszug: Die Stadtbahn Düsseldorf ist ein größtenteils in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf gelegenes Stadtbahnsystem und Bestandteil der Stadtbahn Rhein-Ruhr; ihre Linien gehören zum Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Ihre ersten beiden Stammstrecken bündeln die früheren Überlandstraßenbahnstrecken nach Krefeld (K-Bahn) und Duisburg (D-Bahn) in einem Tunnel unter der Düsseldorfer Innenstadt, der zum Hauptbahnhof führt und von dort in Richtung Eller und Oberbilk verzweigt. Die dritte Stammstrecke, die sogenannte Wehrhahn-Linie, befindet sich imBau. Die ursprünglichen Planungen für eine vierte Stammstrecke in Nord-Süd-Richtung werden dagegen nicht weiter verfolgt. Die Stadtbahnlinien werden von der Rheinbahn AG betrieben, auf der Linie U79 geschieht dies gemeinsam mit der Duisburger Verkehrsgesellschaft. Die ursprünglichen Planungen der 1960er Jahre sahen ein U-Bahn-System für Düsseldorf vor. Dabei sollten mehrere in verschiedene Stadtteile führende Streckenabschnitte in zwei Stammstrecken in der Innenstadt gebündelt werden. Eine Verknüpfung dieser war an einem zentralen U-Bahnhof an der heutigen Heinrich-Heine-Allee vorgesehen. Diese Planungen wurden jedoch durch den Einfluss der nordrhein-westfälischen Landesregierung als finanzieller Förderer zugunsten eines Stadtbahnsystems im gesamten Rhein-Ruhr-Raum modifiziert. Die Planungen einer Stadtbahn Ruhr im Ruhrgebiet waren Ende der 1960er Jahre bereits weit fortgeschritten, als die Düsseldorfer Planung in das Gesamtsystem (nun Stadtbahn Rhein-Ruhr) aufgenommen wurden. Entsprechend der bereits begonnenen Baumaßnahmen auf Duisburger Stadtgebiet mussten die Düsseldorfer Planungen angepasst werden. Entgegen dieser wurde nun statt im Süden des Stadtgebietes mit einer Anbindung der Universität an die Innenstadt zu beginnen der Bau des nördlichen Teils der heutigen Stammstrecke an der alten Messe vorgezogen. Die Netzplanung wurde nun auf vier Stammstrecken ausgedehnt. Die erste sollte dabei die Übe

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Stadtbahn Düsseldorf
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Rheinbahn, Stadtbahn Rhein-Ruhr, Wehrhahn-Linie, Duisburger Verkehrsgesellschaft, Liste der Düsseldorfer Stadtbahnlinien, Stadtbahnwagen B, Stammstrecke 1, Haltepunkt Düsseldorf-Bilk, Bahnhof Düsseldorf Wehrhahn, K-Bahn, NF8U, Stadtbahnstrecke Düsseldorf Neuss, Innenstadttunnel, Stammstrecke 6, Stammstrecke 4, U-Bahnhof Angerbogen, Stammstrecke 2, Betriebshof Heerdt. Auszug: Die Stadtbahn Düsseldorf ist ein größtenteils in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf gelegenes Stadtbahnsystem und Bestandteil der Stadtbahn Rhein-Ruhr; ihre Linien gehören zum Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Ihre ersten beiden Stammstrecken bündeln die früheren Überlandstraßenbahnstrecken nach Krefeld (K-Bahn) und Duisburg (D-Bahn) in einem Tunnel unter der Düsseldorfer Innenstadt, der zum Hauptbahnhof führt und von dort in Richtung Eller und Oberbilk verzweigt. Die dritte Stammstrecke, die sogenannte Wehrhahn-Linie, befindet sich imBau. Die ursprünglichen Planungen für eine vierte Stammstrecke in Nord-Süd-Richtung werden dagegen nicht weiter verfolgt. Die Stadtbahnlinien werden von der Rheinbahn AG betrieben, auf der Linie U79 geschieht dies gemeinsam mit der Duisburger Verkehrsgesellschaft. Die ursprünglichen Planungen der 1960er Jahre sahen ein U-Bahn-System für Düsseldorf vor. Dabei sollten mehrere in verschiedene Stadtteile führende Streckenabschnitte in zwei Stammstrecken in der Innenstadt gebündelt werden. Eine Verknüpfung dieser war an einem zentralen U-Bahnhof an der heutigen Heinrich-Heine-Allee vorgesehen. Diese Planungen wurden jedoch durch den Einfluss der nordrhein-westfälischen Landesregierung als finanzieller Förderer zugunsten eines Stadtbahnsystems im gesamten Rhein-Ruhr-Raum modifiziert. Die Planungen einer Stadtbahn Ruhr im Ruhrgebiet waren Ende der 1960er Jahre bereits weit fortgeschritten, als die Düsseldorfer Planung in das Gesamtsystem (nun Stadtbahn Rhein-Ruhr) aufgenommen wurden. Entsprechend der bereits begonnenen Baumaßnahmen auf Duisburger Stadtgebiet mussten die Düsseldorfer Planungen angepasst werden. Entgegen dieser wurde nun statt im Süden des Stadtgebietes mit einer Anbindung der Universität an die Innenstadt zu beginnen der Bau des nördlichen Teils der heutigen Stammstrecke an der alten Messe vorgezogen. Die Netzplanung wurde nun auf vier Stammstrecken ausgedehnt. Die erste sollte dabei die Übe

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot